Fulfillment: Selbst machen oder von PORTICA erledigen lassen?
Fulfillment: Selbst machen oder von PORTICA erledigen lassen?

Auf dieser Seite versuchen wir Ihnen relevante Informationen zum Thema Fulfillment zu geben, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen.

Was ist Fulfillment

Unter Fulfillment (oder Fulfilment, Fullfillment) fallen alle Schritte, die ein Unternehmen zwischen dem Erhalt einer neuen Bestellung und der Zustellung dieser Bestellung an den Kunden durchführt. Das Fulfillment umfasst die Lagerung, Kommissionierung/Konfektionierung und Verpackung des Produkts, den Versand, die Rechnungsstellung und das Retouren-Handling, falls der Kunde die Ware zurücksendet. Heutzutage sind automatisierte, elektronische Kommunikation wie zum Beispiel eine E-Mail-Bestätigung zur Bestellung oder die Information zur Sendungsverfolgung (Track and Trace) ebenfalls Teil des Fulfillment Prozesses.

Die Schritte im Fulfillment Prozess:

  • Bestellannahme (online, per E-Mail oder telefonisch)
  • Lagerhaltung/Warehousing
  • Kommissionierung der bestellten Artikel
  • Verpackung
  • Versand
  • Rechnungstellung/Debitorenmanagement
  • Retouren-Abwicklung
  • Customer Service

Fulfillment für E-Commerce Unternehmer: Selber machen oder auslagern?

Sobald Ihr Webshop online ist, brauchen Sie eine Möglichkeit, diese Bestellungen umgehend auszuführen und zu versenden. Unternehmer können den Fulfillment- und Vertriebsprozess entweder intern einrichten oder auslagern.

Full-Service-Fulfillment-Unternehmen bieten eine End-to-End-Lösung an: Sie lagern Ihre Produkte, verpacken sie, übergeben sie den Spediteuren und senden dann eine automatisierte E-Mail-Antwort an Ihre Kunden, um ihnen mitzuteilen, dass sich ihre Pakete im Transit befinden. Sie können auch das Payment abwickeln, aktuelle Lagerbestände an Ihren Webshop melden, Produkte neu bestellen, Call-Center-Services anbieten und – besonders wichtig – Retouren bearbeiten.

Rückruf vereinbaren

Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

X