Dropshipping in der Marketing Logistik
Dropshipping in der Marketing Logistik

Auch wenn das Thema Dropshipping (auch Dropshipment oder Streckengeschäft genannt) meistens mit dem B2C Handel verbunden ist, bietet es auch für die Werbemittel-Logistik – also die Versorgung von (Handels-) Partnern mit Werbematerial – viele Benefits.

Dropshipping in der Marketing Logistik

Für Unternehmen, die Merchandise- oder Werbeartikel einsetzen, kann Dropshipping eine Alternative sein, um die Verwaltung und Verteilung von Artikeln nicht selbst durchführen zu müssen. Besonders bei der Bereitstellung von Werbemitteln arbeiten Unternehmen oft mit einer Vielzahl Lieferanten. Einige Artikel werden nach der Produktion bei den Unternehmen gelagert und von dort aus versandt, bei anderen übernehmen die Artikelhersteller Lagerung und Versand, bei wiederum dritten Lieferanten wird erst bei Bestellung produziert und versendet.

Um eine reibungslose Artikelverwaltung- und auslieferung zu gewährleisten und sicherzustellen, dass nur nach Bedarf produziert wird, um den schon fast stereotypischen Wildwuchs im Werbemittellager zu vermeiden, ist es sinnvoll die Werbemittel-Logistik zu zentralisieren. Hierfür bieten sich einerseits ein Werbemittelshop an, über den die Partner (Distributoren, Handel, Handwerksunternehmen, Franchise-Partner etc.) sämtliche Werbeartikel, die das Unternehmen anbietet, bestellen können – egal welcher Lieferant für die Produktion des jeweiligen Artikels zuständig ist. Natürlich wird ein solcher Werbemittelshop den ggf. unterschiedlichen Bedingungen, die für Besteller oder Artikel gelten, durch Funktionen wie Budgetierung oder Rechte-Rollen-Konzept gerecht.

Des Weiteren ist die Zentralisierung der Werbemittelverteilung sehr vorteilhaft – sei es bei dem Unternehmen selbst oder bei einem hierzu beauftragen Fulfillment-Dienstleister. Letzterer lagert, verwaltet und versendet die Artikel. Streckenartikel, die aus logistischen Gründen nicht im Zentrallager sondern bei anderen Produktherstellern lagern oder On Demand von Lieferanten (zB. Druckereien) produziert werden, werden nach der Bestellung über den Webshop im Warenwirtschaftsystem des Fulfillment Dienstleisters verarbeitet , das wiederum eine Auslieferung bei den anderen Lieferanten auslöst. Der Fulfillment Dienstleister stellt alle Lieferdokumente zur Verfügung und übernimmt auch das komplette Debitorenmanagement – für den Besteller gibt es in keiner Phase des Bestellprozess einen Bruch. Das Zentrallager muss nicht die Artikel vorrätig halten, die Produktion (ggf. On Demand) und der Versand erfolgt schnell durch den Lieferanten  – Dropshipping at its best.

Easy Dropshipping mit PORTICA

Ob klassische Werbemittel, Flyer on demand, Messedisplays, T-Shirts mit Logo-Stick – PORTICA  konzipiert Ihren Werbemittelshop, übernimmt Lagerung, Verwaltung und Versand, erstellt die Lieferdokumentation in Ihrem Corporate Design und führt das Debitorenmangement aus für ihr gesamtes Werbematerial inkl. der Streckenartikel. Unser ERP-System verfügt über ein Dropshipping Modul für Streckenlieferanten.

Die Leistungen:

  • Professionelles Lagermanagement: Kontrolle über notwendige Lagerreichweiten und Bestandsmanagement
  • Effizienter Logistik-Service bei Lagerung, Fulfillment, Versand (auch international) u.v.m.
  • Paketversand innerhalb 24 Stunden
  • Retouren-Management inklusive Aufbereitung von Retouren für den Wiederverkauf
  • Perfekter Überblick über Verfügbarkeit, Lagerbestände, Abfluss, Reichweiten u.v.m.
  • Management von Kapazitätsspitzen z. B. durch Saisonalität
  • Support beim Zahlungsmanagement
  • Datensicherheit
  • Einsehen und Verwalten von Streckenaufträgen
Rückruf vereinbaren

    Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

    X